Ziele 2030
Die Agenda 2030 der UNO hat die Kraft, unsere Welt zu verändern. 17 globale Nachhaltigkeitsziele zeigen, wie wir Ungerechtigkeit bekämpfen, die Klimakatastrophe verhindern und die Welt zu einem lebenswerten und gerechten Ort für alle machen können. Bildung ist der Schlüssel dafür. Los geht’s!
Home / Ziele 2030 / Ziel 7: Bezahlbare und saubere Energie

Ziel 7: Bezahlbare und saubere Energie

Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern

Ausreichend und jederzeit Energie zur Verfügung zu haben, um zu kochen, zu kühlen oder zu heizen oder auch nur, um im Dunkeln sehen zu können, ist ein wichtiger Faktor für Lebensqualität. Rund 2,5 Milliarden Menschen müssen weitgehend auf diesen „Luxus“ verzichten, kochen mit traditioneller Biomasse (Holz und Tierdung) und müssen die Abholzung von Bäumen und Büschen in ihrer Umgebung in Kauf nehmen. Die Wege der Brennholz-Beschaffung werden immer länger. Außerdem führt das Verbrennen von Holz oder Holzkohle in den oft ungeeigneten und wenig effizienten offenen Herden zu erheblichen Atemwegserkrankungen. Die Folge: 3,8 Millionen Todesfälle pro Jahr.

Moderne Energieversorgung ist in Österreich selbstverständlich. Unser Pro-Kopf-Energieverbrauch liegt deutlich über dem Weltdurchschnitt. Dabei nutzen wir zu 65 % fossile Energien (Kohle, Erdöl, Erdgas), die bekanntlich der wichtigste Faktor für die Erderwärmung sind. Österreich will sowohl den Anteil der erneuerbaren Energien als auch die Energieeffizienz deutlich steigern, um das SDG 7 bis 2030 zu erfüllen. Neben der Erzeugung von Energie ist der Verkehr einer der größten Verursacher von CO2-Emissionen. Deshalb werden der Ausbau des öffentlichen Verkehrs bzw. der Umstieg auf Elektromobilität als wichtige Schritte hin zu mehr Klimaschutz gesehen.

Quelle: 17 Ziele für eine bessere Welt. Wien, 2016

 

Diskussionsfragen:

  • Welche Ideen haben Sie für die Beendigung der Energiearmut? Auf welche Energieträger könnte oder sollte zurückgegriffen werden?
  • Wir reduzieren unseren Energieverbrauch. Welche Folgen hätte ein solches Verhalten für die Energiearmut in der Welt einerseits und für den Wohlstand in unserem Land andererseits?