Fortbildung
Lehrgänge, Seminare und Tagungen für Lehrpersonen und Multiplikator*innen zu Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie zu den globalen Nachhaltigkeitszielen
Home / Fortbildung / Fachtagung Globales Lernen

Fachtagung Globales Lernen

Die Strategiegruppe Globales Lernen veranstaltet seit 2012 die Bundesfachtagungen „Globales Lernen. Potenziale und Perspektiven“ in Kooperation mit Pädagogischen Hochschulen, dem BMBWF und der Austrian Development Agency (ADA). Sie finden hier die aktuellen Termine und die Dokumentationen der bisherigen Tagungen.

Globale Agenda 2030: Wo geht’s hier zum Frieden? Bundesfachtagung Globales Lernen 2021

05. & 06. November 2021

Die Globale Agenda 2030 und die 17 Nachhaltigkeitsziele basieren auf fünf Kernbotschaften, die die Vision von Menschenwürde und einem guten Leben für alle Menschen, von Frieden und gerechten und integrativen Gesellschaften sowie von einer nachhaltigen Entwicklung in globaler Partnerschaft und Solidarität hervorheben. Ohne Frieden keine nachhaltige Entwicklung, ohne nachhaltige Entwicklung keinen Frieden!

Die Bundesfachtagung Globales Lernen widmete sich 2021 dieser Perspektive von Frieden, Menschenwürde und globaler Solidarität. Die Covid-19-Pandemie hat die innergesellschaftlichen Spaltungen vorangetrieben. Weltweit verschärfen sich die Bedrohungen von Frieden und Sicherheit, auch im Zusammenhang mit Klimakrise und ökologischer Zerstörung. Wie kann angesichts einer „organisierten Friedlosigkeit“ (Senghaas) noch an einer Vision von Frieden und Gewaltlosigkeit festgehalten werden?

Die Bundesfachtagung Globales Lernen stellte 2021 die Friedensdimension der Nachhaltigkeitsziele in den Mittelpunkt und widmete sich Fragen einer integrativen Gesellschaft, dem Zusammenhang von ökologischer Zerstörung und Frieden sowie dem Beitrag von Frauen und Mädchen in Konflikttransformation und Friedenssicherung. Die Tagung fragte vor allem auch nach den Möglichkeiten, durch Bildung „die Attraktivität des Friedens für (junge) Menschen neu sichtbar zu machen und damit einen Beitrag zur notwendigen (Konflikt-)Transformation zu leisten“ (Jäger).

 

 

Nachlese
Digitaler Wandel & nachhaltige Entwicklung: global – gerecht – zukunftsfähig (2020)
Die achte Fachtagung „Globales Lernen – Potenziale und Perspektiven“ fand 2020 erstmals als Online-Tagung statt und stand 2020 unter dem Thema Digitaler Wandel & nachhaltige Entwicklung.
Mehr erfahren
Globale Agenda 2030: Engagement und Verantwortung für eine solidarische Zukunft (2019)
Die siebte Fachtagung „Globales Lernen – Potenziale und Perspektiven“ in Wien und Salzburg stand 2019 unter dem Thema Globalen Agenda 2030: Engagement und Verantwortung für eine solidarische Zukunft.
Mehr erfahren
Globale Agenda 2030: Bildung für eine solidarische Zukunft (2018)
In „Globale Agenda 2030: Bildung für eine solidarische Zukunft“, der Dokumentation zur Bundesfachtagung Globales Lernen – Potenziale & Perspektiven 2018, berichten wir über zwei Tage Vorträge, Workshops und eine Ausstellung. Hier haben Sie Gelegenheit die beeindruckenden Vorträge von Dr. Klaus Seitz (Brot für die Welt, Deutschland) zum Tagungstitel und von Dr. Andreas Exenberger (Universität Innsbruck) zu „Die Welt – ein Dorf: Globo und die 17 Ziele“ nachzulesen.
Mehr erfahren
Heimatland Erde – Bildung für eine solidarische Zukunft (2017)
Die fünfte Fachtagung „Globales Lernen: Potenziale & Perspektiven“ widmete sich 2017 dem Thema „Heimatland Erde – Bildung für eine solidarische Zukunft“. Ihren Vortrag begann Isolde Charim mit der einfachen Feststellung: Wir leben in einer pluralisierten Gesellschaft – und es gibt keinen Weg zurück in eine homogene Gesellschaft. Daraus folgt die komplexe Frage: Was ist das überhaupt – eine pluralisierte Gesellschaft? Und welche Auswirkungen hat das für das Individuum?
Mehr erfahren
Wie viel Demokratie verträgt die Welt? – Demokratie global denken (2015)
Die vierte Fachtagung „Globales Lernen – Potentiale und Perspektiven 2015“ stellte die Bedeutung von Demokratie als universelle Idee in den Mittelpunkt. Wolfram Schaffar von der Universität Wien erläuterte die Dimension und vernetzte Dynamik globaler Herausforderungen und betonte das Potenzial von Demokratie gerade in Krisenzeiten. Erziehungswissenschaftlerin Constanze Berndt von der Universität Rostock erläuterte die Verbindung von Globalem Lernen und Demokratiepädagogik.
Mehr erfahren
Rassismuskritische Bildung – eine aktuelle Herausforderung (2014)
Rassismus und Perspektiven einer rassistischen Bildung standen im Mittelpunkt von Vorträgen und Arbeitsgruppen der dritten Fachtagung „Globales Lernen – Potentiale und Perspektiven“ 2014. Anne Broden vom Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen führte in das Thema ein. Beendet wurde die Tagung mit einem Vortrag von Astride Velho, die Auswirkungen rassistischer Diskriminierungen auf Kinder und Jugendliche erforscht.
Mehr erfahren
Ökonomische Krisen & zukunftsfähige Bildung (2013)
Um heute globale Entwicklungen aber auch Erfordernisse nationaler Politik verstehen und als politisch mündige BürgerInnen agieren zu können, braucht es einerseits den kosmopolitischen Blick und anderseits auch ökonomisches „Strukturwissen“ und politisch-ökonomische Urteilskompetenz. Zum Nachdenken über die Vormachtstellung des Ökonomischen anzuregen und zur Diskussion über politisch-ökonomische Bildung als Querschnittsaufgabe von Bildung beizutragen, das war Ziel der Fachtagung zu Globalem Lernen, die am 14. November 2013 in Wien stattfand.
Mehr erfahren
Globales Lernen in Österreich – Potenziale und Perspektiven (2012)
Lehren und Lernen im Kontext der Weltgesellschaft stellt die Schule täglich vor neue Herausforderungen. Was bedeutet dies für zeitgemäße Unterrichts- und Schulentwicklung sowie für die LehrerInnenbildung? Die Bundes-Fachtagung „Globales Lernen in Österreich – Potenziale und Perspektiven“ am 3. Dezember 2012 setzte sich mit entsprechenden Perspektiven auseinander und bot dazu Einblicke in europaweite Strategien und den österreichischen Diskurs.
Mehr erfahren