Bildungsmaterial
Didaktische Materialien und Stundenbilder als Downloads, Recherche in verschiedenen Bibliothekskatalogen sowie monatliche Medientipps zu den nachhaltigen Entwicklungszielen
Home / Bildungsmaterial / Medientipp / Oro blanco – Weißes Gold

Oro blanco – Weißes Gold

Ein hoher Preis für Lithium

Oro Blanco Cover

Das Leben der Einwohner*innen in den „Salinas Grandes“ im Nordwesten Argentiniens hat sich verändert. Internationale Konzerne haben sich angesiedelt, um Lithium zu gewinnen und den industriellen Hunger nach Batterien zu stillen, die in Elektroautos, Handys, Computer und Kameras Verwendung finden.

Der Film „Oro Blanco“, was übersetzt „Weißes Gold“ bedeutet, erzählt die Geschichte aus der Sicht der dort lebenden Menschen, die seit Generationen in diesem Gebiet Salz gewinnen und Lamas züchten. Die geringen Süßwasservorkommen werden durch den erhöhten Wasserverbrauch und den Einsatz von Chemikalien im Lithiumabbau gefährdet und das in einer Region in der der Klimawandel bereits dramatische Folgen hat: immer geringere Niederschlagsmengen tragen zum Versiegen der Süßwasserquellen bei, Wasserspiegel der Brunnen sinken, Wiesen trocknen aus. Die Lama Muttertiere geben deshalb kaum Milch und können die Jungtiere nicht ausreichend ernähren.

Die betroffenen indigenen Gemeinschaften wehren sich und machen auf die Folgen dieser ausbeuterischen Rohstoffgewinnung aufmerksam. Ein ungleicher Streit, bei dem wirtschaftliche Interessen mehr Gewicht haben als Menschenrechte.

Das didaktische Begleitmaterial zum Film greift die Themen des Filmes auf und bietet methodisch abwechslungsreiche Impulse, um sich mit den Themen Nachhaltigkeit, Rohstoffabbau, Lithium sowie den Rechten indigener Völker und deren enge Verbundenheit mit Pacha Mama (Mutter Erde) zu beschäftigen.

Mit einer Länge von 24 Minuten eignet sich der Film gut für den Einsatz im Unterricht ab der 8. Schulstufe sowie für die Erwachsenenbildung. Der Film und das didaktische Begleitmaterial wurde von BAOBAB herausgegeben. Die DVD kann bei BAOBAB bestellt bzw. in den Bibliotheken entlehnt werden.